Retinoid: Seit 40 Jahren erfolgreiche Akne Behandlung!

Retinoide sind ein Grundpfeiler bei medikamentösen Akne Behandlungen, da sie auf die Ursachen der Akne abzielen. Ihre Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit sind für Akne mit oder ohne Entzündungen gut etabliert. Ein Retinoid ist ein Arzneiwirkstoff, der aus Vitamin A gewonnen wird und mehrere der Hauptursachen von Akne bekämpfen kann. Er kann die Abschuppung der Hautzellen verbessern, die Talgproduktion normalisieren und die Entzündung reduzieren. Medikamente mit Retinoiden können als Gel, Creme oder auch Kapseln verschrieben werden.

Überprüft von medizinisch geschultem Personal von Mylan 19

  • Februar 2020

Dein Arzt oder deine Ärztin kann dir eine Retinoid Behandlung verschreiben.

Retinoide sind Derivate von Vitamin A und bewirken unter anderem ein besseres Abschuppen der Hautzellen und eine Reduktion der Entzündung. Als Kapsel eingenommen können Retinoide auch die Talgproduktion reduzieren. Retinoide werden oft mit anderen Arzneimitteln wie Antibiotika kombiniert, damit sie zusammen die Ursachen der Akne besser angehen.

Anwendung von Retinoiden als Akne Behandlung

Wenn du topische (örtlich aufgetragene) Retinoide anwendest, ist es wichtig, dass du unbedingt die Anweisungen deines Arztes beziehungsweise deiner Ärztin befolgst. Retinoide können lokale Hautreizungen verursachen, darunter Rötungen und das Abschälen der Haut. Dies muss dir bekannt sein, bevor du die Behandlung beginnst. Im Allgemeinen dauern lokale Hautreizungen einen Monat. Falls du eine intensive Reaktion entwickeln solltest, wird dir dein Arzt oder Ärztin ggf. empfehlen, vorübergehend die Anwendung der topischen Retinoide zu reduzieren. Retinoide sind eine flexible Therapieform, daher können Ärzte diese je nach Bedarf und Reaktionen anpassen.
Denk aber daran, wie auch bei anderen Akne Behandlungen kann es 4 bis 6 Wochen dauern, bis sich der Hautzustand bessert.

"Topische Retinoide" dienen häufig als sogenannte „Erhaltungstherapie“. Dein Arzt oder Ärztin wird mit dir auch in diesem Fall die beste Anwendung dieser Therapie besprechen.

"Systemische" (Kapseln zum Einnehmen) Retinoide sind als Akne Behandlung sehr wirksam, da sie auf alle Ursachen der Akne abzielen. Aufgrund der stärkeren Nebenwirkungen dieser Therapie (zum Beispiel embryonale Fehlbildungen) wird sie eher bei Patienten mit schwerer Akne, die auf konventionelle Therapien nicht ansprechen, angewendet.

Nebenwirkungen von Retinoiden

Retinoide können deine Haut trocken und juckend anfühlen lassen und anfälliger auf Umwelteinflüsse wie Sonne, Wind und Wasser machen. Es ist deshalb wichtig, eine geeignete Feuchtigkeitscreme mit Lichtschutzfaktor zur Befeuchtung der Haut anzuwenden. Denk dran, dass die Feuchtigkeitscreme keine aknefördernden Inhaltsstoffe haben sollte.
Bei der oralen Anwendung von Retinoiden (Kapseln zum Einnehmen) sind starke Reaktionen möglich. Besprich die Nebenwirkungen immer mit deinem Arzt oder Ärztin.

Schwarze und weisse Mitesser, Pickel...

Lerne die unterschiedlichen Arten und Ursachen der Akne kennen. Von schwarzen Mitessern bis hin zu Papeln oder Pusteln.

Die Jagd nach dem Schuldigen!

Vielleicht hast du gehört, dass Hormone, Rauchen und Alkohol, Nahrungsmittel und Ernährungsgewohnheiten oder das falsche Make-up die Ursachen für Akne sein können. Akne ist jedoch eine Hauterkrankung mit mehreren Ursachen und unterschiedlichen Auslösern. Somit stehen wir bei Akne jeder Menge Schuldigen gegenüber.

Tagescreme bei Akne

Die richtige Tagescreme speziell entwickelt für unreine Haut, kann das Hautbild verbessern und gleichzeitig die Haut befeuchten.