Die Antibaby-Pille und Akne

Akne steht im direkten Zusammenhang mit Hormonschwankungen. Daher kann sich bei Frauen die hormonelle Behandlung der Akne anbieten.

Überprüft von medizinisch geschultem Personal von Mylan 19

  • Februar 2020

Bei manchen Frauen kann der Einsatz einer hormonellen Therapie gegen Akne überlegt werden.
Nämlich bei solchen mit mässing schwerer bis schwerer Akne (mit oder ohne stark fettiger Haut, d.h. Seborrhoe). Hier kann mit einer "Antibaby-Pille", die speziell für die Akne-Therapie zugelassen ist, behandelt werden, wenn lokale Therapien oder orale Antibiotikatherapien zu keiner Verbesserung geführt haben. Dieser Einsatz ist im Einzelfall mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.
Die männlichen Sexualhormone, Androgene genannt, kommen im Organismus von Männern und in geringerem Masse bei Frauen vor. Sie haben verschiedene Aufgaben, unter anderem auch die Aktivierung der Talgdrüsen. Gibt es zu viel Androgene, produzieren die Drüsen zu viel Talg und es kann zu Akne kommen. Die hormonelle Therapie setzt hier an. Sie verringert die Menge der männlichen Hormone im Blut.
Spreche mit deinem Arzt / deiner Ärztin über die Möglichkeiten deiner Behandlung gegen Akne!

Schwarze und weisse Mitesser, Pickel...

Lerne die unterschiedlichen Arten und Ursachen der Akne kennen. Von schwarzen Mitessern bis hin zu Papeln oder Pusteln.

Die Jagd nach dem Schuldigen!

Vielleicht hast du gehört, dass Hormone, Rauchen und Alkohol, Nahrungsmittel und Ernährungsgewohnheiten oder das falsche Make-up die Ursachen für Akne sein können. Akne ist jedoch eine Hauterkrankung mit mehreren Ursachen und unterschiedlichen Auslösern. Somit stehen wir bei Akne jeder Menge Schuldigen gegenüber.

Tagescreme bei Akne

Die richtige Tagescreme speziell entwickelt für unreine Haut, kann das Hautbild verbessern und gleichzeitig die Haut befeuchten.